Neueröffnung Schweiz
Home
PAR Wellness/Massage
neck/shoulders/back
full body massage
sports massage
Thai Yoga Massage
cupping massage
sensual massage
Fotos erotic massage
Wellness ABC
PAR Body & Beauty
Preisliste / rates
Kontakt
Location
Impressum

 

A kupressur
Die Akupressur ist wie die Akupunktur eine traditionelle chinesische Heilmethode, die bereits vor über 6000 Jahren in China angewendet wurde und dort An-Mo ( An = Druck, Mo = reiben) oder Tui-Na genannt wird. Sie ist wahrscheinlich die historisch ältere Methode und ist sanfter als Akupunktur, da die einzelnen Körperpunkte bzw. Leitbahnen mittels Fingerdruck und Reiben und nicht durch Stechen angeregt oder beruhigt werden.

 

Akupressur (latein. etwa: "spitzer Druck") ist eine Druckbehandlung definierter Hautpunkte, in der Regel mit Hilfe der Fingerkuppen.
Dieses alternative Therapiesystem basiert auf altem Wissen, wie es zum Beispiel in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) überliefert ist. Danach zirkuliert im Körper Energie auf so genannten Meridianen. An der Hautoberfläche befindet sich ein Netz von Punkten, an denen diese Energie beeinflusst werden kann. Die Meridiane und Punkte haben Entsprechungen zu bestimmten Organen und Körperteilen; durch die Akupressur lässt sich Einfluss auf diese Partien nehmen.

Akupressur kann als Selbsthilfe erlernt werden und eignet sich auch als wirkungsvolle Ergänzung anderer Therapieverfahren. Allerdings empfiehlt sich - im Falle einer Eigentherapie von andauernden Schmerzzuständen - zuvor eine Klärung der Ursachen durch den Arzt: Es besteht sonst die Gefahr, dass mit der Unterdrückung der Schmerzen behandlungsbedürftige Erkrankungen übersehen werden. Als japanische Variante der Akupressur ist Shiatsu zu benennen.


 

Akupunktur
Die Akupunktur ist das der traditionellen chinesischen Medizin entstammende Prinzip der kleinen Nadelstiche: Akupunkturnadeln werden an bestimmten Punkten des Körpers unterschiedlich tief eingestochen, um dadurch Störungen des Organismus auszugleichen und Schmerzen zu behandeln. Diese asiatische Methode geht davon aus, dass die Lebensenergien auf bestimmten Bahnen durch den Körper fließen. Stress, Überlastung oder Krankheit können diesen Fluss an speziellen Punkten blockieren. Durch die Nadelstiche wird die Energie wieder freigesetzt.

 

Die Akupunktur gehört in die Hände erfahrener und geschulter Ärzte bzw. Therapeuten; sie kann sehr wirksam sein z.B. in der Behandlung von Schmerzzuständen, Suchtkrankheiten u.a. So wird z.B. bei Operationen in chinesischen Kliniken und Arztpraxen mithilfe der Akupunktur teilweise auf den Einsatz von Narkosemitteln verzichtet. Vor allem in der westlichen Heilkunde kommen statt Nadeln auch Strom- bzw. Laser-Impulse zum Einsatz (Elektro- bzw. Laserakupunktur).


 

Algenbehandlung
Algenbehandlungen gehören zu den Thalasso-Anwendungen und basieren auf der Verwendung ausgesuchter Meeresalgenarten.
Algen sind reich an Mineralstoffen, Spurenelementen, Vitaminen, Aminosäuren. Sie spenden der Haut intensiv Feuchtigkeit, bringen den Stoffwechsel in Schwung, entschlacken und bieten optimale Unterstützung bei Diät.
Algenkapseln zur oralen Einnahme steigern den Erfolg einer äußerlichen Algenanwendung.

Anti Aging
"Gegen das Altern"
Der aus dem amerikanischen Sprachgebrauch eingeführte Begriff beschreibt das Ziel, Alterungsprozesse einzuschränken oder umzukehren. Negative Begleiterscheinungen des Älterwerdens - darunter auch altersbedingte chronische Erkrankungen - sollen in ihrer Intensität und in ihrem Ausmaß vermindert und in ihrer zeitlichen Entwicklung verlangsamt werden.
Dem Leben sollen nicht nur mehr Jahre hinzugefügt, sondern die Jahre sollen vor allem mit mehr Leben erfüllt werden. Dahinter steht eine These aus der Altersforschung, nach der ein Mensch aufgrund seiner genetischen Veranlagung eigentlich ein Lebensalter von 120 Jahren und mehr erreichen könne. Alterungsprozesse seien vor allem eine Folge von Zellschädigungen, denen man mit gezielten Methoden begegnen solle. In den USA hat sich dieser Bereich der Medizin zu einer eigenständigen Disziplin entwickelt.
Zunächst werden in einem medizinischem Check-up Gesundheitszustand, Blut- und Hormonstatus sowie das biologische Alter festgestellt; daraus wird ein Therapieplan entwickelt. Dieser soll den Lebensstil der Patienten positiv beeinflussen, sie vor übermäßigem Gebrauch von Genussmitteln zu warnen, Zeitpunkte der Nahrungsaufnahme sowie die Zusammensetzung der Nahrung zu überdenken und Nahrungsergänzungen in bekömmlichen Größenordnungen durchzuführen.
Durch sportliche Aktivitäten, welche Spaß machen sollen und keinesfalls in Extremsport ausarten dürfen, wird die Fettverbrennung angeregt, werden Muskeln und Knochenstabilität gestärkt und die Psyche stabilisiert. Diese sportlichen Aktivitäten werden am besten durch einen Personal-Trainer geleitet, welcher ein individuelles Trainingsprogramm aufstellt und sorgfältig darauf achtet, dass keine Überanstrengung von Muskeln, Bändern und Gelenken eintritt.
Der Einsatz von Hormonen spielt in vielen Behandlungsplänen eine zentrale Rolle:
Sie sollten in jedem Fall diese Behandlungen erfahrenen Spezialisten überlassen!

 

Aromamassage
Bei der Aromamassage werden ätherische Öle sanft in die Haut einmassiert. Die ätherischen Öle wirken sowohl auf den Körper als auch auf die Psyche. Die Aromamassage wirkt entspannend oder anregend, je nach Art der verwendeten Duftstoffe.
Die Aromamassage ist eine Anwendungsmethode der Aromatherapie.

Aroma-Therapie
Die Aromatherapie erfolgt unter Verwendung von Duftstoffen mit dem Ziel der Heilung, Linderung oder Vorbeugung von Krankheiten. Es werden in der Regel verdünnte ätherische Pflanzenöle verwendet, möglichst natürlichen Ursprungs.
Ein breites Sortiment von Ölen steht für die verschiedensten Indikationen zur Verfügung. Bekannt sind zum Beispiel die desinfizierende und antiseptische Wirkung von Kamillen-, Nelken- oder Zitronenöl. Andere Substanzen wirken krampflösend, entspannend, anregend. Aromen sollen auch auf der "feinstofflichen Ebene" wirken und so die seelisch-geistige Harmonisierung bewirken. Naturwissenschaftlich lässt sich dies jedoch nicht nachweisen.
Die Aufnahme der Wirkstoffe erfolgt über die Nase, über die Mund- und Rachenschleimhäute oder über die Haut. Die Wirkstoffe werden z.B. inhaliert, aufgetragen oder bei der Aromaölmassage einmassiert, beim Aromaölbad als Badezusatz verwendet oder durch Verdampfen z.B. in der Sauna bzw. Vernebeln im Raum verteilt.
Die Anwendungen können auch kombiniert werden.

 

Ayurveda
- die altindische, ganzheitlich ausgerichtete "Wissenschaft vom Leben" gilt als älteste überlieferte Medizinlehre der Welt. Sie führt Gesundheitsstörungen auf das Ungleichgewicht der drei energetischen Grundkräfte Vata, Pitta und Kapha in unserem Körper zurück. Diese steuern unseren gesamten physischen Aufbau und sogar unsere geistigen Prozesse.
Durch Ayurve-da-Kost, natürliche Heilmittel aus Kräutern, und ayurvedische Behandlungen wie Synchronmassage, Stirnölgüsse oder Dampfbäder wird der Körper entgiftet und das seelische Gleichgewicht gestärkt. Erfolge werden bei Magen-Darm-Störungen, Gewichtsproblemen, chronischen Schmerzen, Schlafstörungen, Stress, Unruhezuständen, Kreislaufbeschwerden und Erschöpfungszuständen erzielt.
Die einzelnen Anwendungen werden aufgrund der ärztlichen Diagnose auf den einzelnen Menschen individuell abgestimmt.

B indegewebsmassage
- ist eine spezielle Heilmassage zur Lösung von tief liegenden Verspannungen. Sie findet unter anderem Anwendung bei Leibschmerzen, Dystonie oder Menstruationsbeschwerden. Des weiteren wird die Bindegewebsmassage zur Schmerzlinderung oder Narbenentstörung eingesetzt.

Body Mass Index (BMI)
- ist ein Kennwert zur Bestimmung und Einstufung des Körpergewichts und wird nach folgender Formel berechnet:
Körpergewicht in kg dividiert durch ((Körpergröße in Metern) x (Körpergröße in Metern))
Liegt der BMI-Wert über 30 liegt Fettleibigkeit vor, unter 18 ist Magersucht anzunehmen. Die einfache Handhabung dieses Wertes birgt in seiner Verwendung jedoch den Nachteil, dass kleine Personen zu oft, große dagegen zu selten als übergewichtig eingestuft werden. Für die Beurteilung des Gesundheitszustandes ist neben dem Ausmaß des Übergewichtes auch die Lokalisation des überschüssigen Fettes relevant, da Bauchfett kardiovasculäre Erkrankungen in höherem Maße begünstigt als Hüftfett. So kann durch den Quotienten des Taillen- und Hüftumfanges, die "WHR" (Waist to hip-ratio), eine Risikoabschätzung vorgenommen werden. In der wissenschaftlichen Literatur hat sich der Body Mass Index (BMI) bei der Berechnung des Körpergewichts durchgesetzt.

Body-Wrapping
- eine Kompressions-Bandagierung: Der Körper wird eingecremt, in Algen, Mineralschlamm oder Fango fest gewickelt. Durch die entstehende Wärme fängt der Körper an zu schwitzen. Dadurch nimmt die Haut die in der Packung enthaltenen Wirkstoffe besonders gut auf. Primäres Ziel des Body-Wrapping ist, die Lymphzirkulation und Durchblutung anzukurbeln. Body Wrapping wird daher vor allem zur Behandlung von Cellulitis oder bei Durchblutungsstörungen angewendet. Body-Wrapping eignet sich aber auch zur Entschlackung oder Gewebefestigung, zum Beispiel nach Diäten.

Bürstenmassage
Hierbei wird der Patient mit Naturhaarbürsten massiert. Durch die kreisenden Bewegungen kommt es zu einer durchblutungsfördernden und somit kreislaufanregenden Wirkung. Die Bürstenmassage eignet sich hervorragend zur Eigenbehandlung.

 


 

 

C hi Yang
- eine besondere Form der Schönheitsmassage, die einer Akupressur zur Lösung der Energieblockaden entspricht. Dabei wird die Haut durch kosmetische Produkte und Öle behandelt und gepflegt. Die Chi-Yang-Massage wirkt wohltuend und entspannend.

 

Chinesische Medizin
"Chinesische Medizin", oft auch "orientalische Medizin" oder "traditionelle chinesische Medizin (TCM)," genannt, umfasst ein weites Feld von auf Mystik beruhenden Praktiken der Volksmedizin. Sie geht davon aus, dass die Lebensenergie des Körpers (Chi oder Qi) durch 14 Kanäle (Meridiane) zirkuliert, die durch Abzweigungen mit allen Körperorganen und Funktionen verbunden sind. Krankheit wird als Unausgeglichenheit oder Unterbrechung des Chi interpretiert. Alte Heilpraktiken wie Akupunktur und Qi Gong sollen das Gleichgewicht wiederherstellen.

Cranio-Sacral-Therapie
Experten gehen davon aus, dass der rhythmische Fluss des Gehirnwassers für das Wohlbefinden des Menschen von großer Bedeutung ist. Dieser Gehirnwasserfluss pulsiert normalerweise in einem bestimmten Rhythmus vom Schädel (Cranio) zum Kreuzbein (Sacrum). Dabei werden die empfindlichen Nervenstrukturen versorgt und geschützt. Eine Störung des Gehirnwasserflusses kann diverse Beschwerden verursachen. Die Cranio-Sacral-Therapie ermittelt Blockierungen dieses rhythmischen Flusses. Die Behandlung durch spezielle, sehr sanfte Drucktechniken soll diese Blockierungen wieder auflösen. Dadurch können Selbstheilungskräfte des Körpers aktiviert und eine tiefgreifende Heilung eingeleitet werden. Die Cranio-Sacral-Therapie hat auch schon bei Kindern gute Erfolge erzielt.

 

D ay Spa
- Einrichtungen, in denen gestresste Zeitgenossen für einen ganzen Tag komplett relaxen können. Angeboten werden z.B. ein Fitnesstag inkl. Personal Trainer, Sauna, Gesichts- und Körperbehandlungen, Thalassotherapie, usw. Dazu zählt auch ein reiner Schönheitstag mit Ganzkörperpeeling, Ganzkörpermassage, Sauna, Maniküre, Pediküre, Gesichtsbehandlung, Make-up und Typberatung. Die Qualifikation der Betreiber sowie Güte und Funktionalität der Anlagen und Geräte sind entscheidende Kriterien für den Nutzen solcher Anwendungen.
In Deutschland steht die Einrichtung derartiger Institutionen erst am Anfang.

 

E lektro-Therapie
In der Schul- sowie Erfahrungsmedizin werden Elektrogeräte vielfältig therapeutisch eingesetzt. Mittels schwacher elektrischer Impulse wird das Gewebe zur Durchblutungsförderung und Schmerzlinderung stimuliert. Je nach Art der Behandlung spricht man von Galvanotherapie, Diathermie, Reizstrom- oder Hochfrequenztherapie. Die bekannteste Methode in der Erfahrungsmedizin ist die Elektroakupunktur nach Dr. Voll (EAV). Diese stützt sich auf die Lehre der Energieleitbahnen und der Akupunkturpunkte aus der chinesischen Medizin. Anstelle von Nadeln werden schwache Stromstöße in den Körper geleitet. Weitere therapeutische Anwendung von Elektrogeräten findet man z.B. in der Bio-Resonanz-Therapie.

 

 

F ango
Fango, abgeleitet von dem italienischen Wort "fanghi", bedeutet so viel wie Schlamm oder heilender Schlamm. Als Fango bezeichnet man Anwendungen aus heißem Mineralschlamm. Fango kann als Bad, Packung oder Umschlag angewendet werden. Der heiße Mineralschlamm aus Vulkanerde hat einen positiven Einfluss auf rheumatische Beschwerden und Verspannungen. Häufig wird Fango auch mit Mineralien angereichert, um den Heileffekt zu verstärken. Die moderne Medizin hat die Heilanzeigen für die Balneotherapie, also der Kombination aus Fangobehandlung, Hydrotherapie sowie Massage- und Bewegungstherapie in den eugenischen Bädern wissenschaftlich unterlegt.

Farblicht-Therapie
Farben haben Einfluss auf Körper und Geist, entspannen, entschlacken, aktivieren und können auch schmerzlindernd und heilend (z.B. bei Depressionen oder Allergien) wirken. Am effektivsten ist die Bestrahlung mit speziellen, tiefenwirksamen Farblichtlampen. Die Zellen reagieren auf die Farbreize, die an das Gehirn weitergeleitet werden. So wirken Farben auf Körper und Geist. Ideal ist die Verbindung mit der Aromatherapie und mentalem Training.

 

 

Fastenkur
- eine der ältesten Kuren, deren Ziel es ist, nicht nur eine Reinigung des Körpers, sondern auch eine damit verbundene Klärung des Geistes zu erreichen, um somit neue Kräfte zu mobilisieren. Nachdem durch intensive Spülungen im Darm ein vollkommener Leerezustand hergestellt worden ist, werden über die Dauer des Fastens jegliche "Altlasten" aus dem Körper herausgeschwemmt. Während der je nach Angebot variierenden Dauer der Kur beschleunigt der Einsatz von Gemüse-, Obstsaft, Tee oder Mineralwasser den Entschlackungsvorgang.

Fußreflexzonenmassage
Die entspannende Druckpunkt-Massage der Fußsohlen baut auf, wenn man sich gestresst fühlt. Massiert werden dabei Punkte, von denen man annimmt, dass sie über die Nervenbahnen mit einzelnen Organen des Körpers verbunden sind. Die Füße gelten somit als Spiegelbild des Körpers. Organe, Lymph- und Nervensystem können an ihnen stimuliert und positiv beeinflusst werden. Durch Massage der Reflexzonen / Nervenendpunkte kommt es zu einer besseren Durchblutung. Körper, Geist und Seele werden verwöhnt, Schmerzen beseitigt.

 

G anzkörpermassage
Durch diese wird auf die Haut und die unter ihr liegenden Gewebe (Muskeln, Weichteile etc.) eingewirkt. Angewendet werden verschiedenste Handgriffe wie Streichen, Reiben, Kneten, Klopfen, Hacken, Klatschen oder Schütteln. Hilfsgeräte wie Bürsten kommen ebenfalls zum Einsatz. Die Ganzkörpermassage hilft bei Rückenschmerzen, Bluthochdruck und emotionalen Beschwerden. Der Behandelte wird in einen wohltuenden, regenerierenden Entspannungszustand versetzt, das Nervensystem wird beruhigt, chronische Schmerzen und Verspannungen werden gelindert.

Gesichtsbehandlung
- eine Intensivbehandlung von Gesicht, Hals und Dekoltee. Einer Hautbeschaffenheitsanalyse folgend wird die Gesichtshaut mit Hilfe von Peeling, Lotio und Tonikum sowie verschiedenartigster, spezieller Essenzen von abgestorbenen Hautschuppen befreit. Mittels Drucktechnik wird die tieferliegende Schicht der Epidermis nun von Pickeln und Mitessern befreit. Anschließend erfolgt eine sanfte Massage unter Benutzung wertvoller Öle und Lotionen, welche hautregenerierend wirken. Die entspannende Folge kann unter einer nachfolgend aufgetragenen Gesichtsmaske nachwirken. Diese führt der Haut pflegende Substanzen zu. In dieser Zeit können auch Hände und Füße eine wohltuende Massage erfahren. Ziel dieser Behandlung sind der Haut Klärung, Kraft zu geben und Kontakt zur eigenen Hautbeschaffenheit zu vermitteln.

 

 

H amam
Im Hamam nehmen Körper und Geist ein Bad in milder Wärme und sanftem Licht. Es geht hierbei nicht nur um bloße Körperreinigung, sondern um ein wahres Fest der Sinne: Wärme, Feuchtigkeit, Schaum, Düfte und Berührungen ergeben ein komplexes Gesamtkunstwerk im Dienste des Wohlbefindens. Dabei bedeutet das arabische Wort "hamam" eigentlich nur "wärmen". Temperatur: 38 Grad Celsius. Das Hamam wird in drei Räume eingeteilt. Der erste Raum "Camekan", dient als Umkleideraum. Nur bekleidet mit einem Hüfttuch, dem sogenannten Pestemal, einer türkischen Naturseife aus Olivenöl und einer Messingschale, der "Tas", geht es unter die Dusche, um den Alltagsstaub von der Haut zu spülen. Anschließend werden Sie vom "Tellak" (Bademeister) oder der "Natir" (Badefrau) ins "Hararet", in das Dampfzimmer, weitergebeten, wo ausgiebige Hautreinigung und Massage durchgeführt werden. Die intensive Wärme öffnet die Hautporen und dringt tief in die Muskulatur ein. Mit einem Peelinghandschuh aus Ziegenhaar ("Kese") werden die abgestorbenen Hautzellen entfernt und das Bindegewebe durchblutet. Dieses geschieht immer im Wechsel mit warmen Wassergüssen, mit der "Tas". Hierdurch öffnen sich die Poren und verbessern die Hautatmung. Nach dem Ganzkörper-Peeling fühlt sich die Haut, glatt und geschmeidig an. Anschließend erfolgt mit Seifenschaum die anstrengende aber sehr angenehme Hamam-Massage. Nach dem Massieren gibt es dann wieder Wassergüsse. Nun geht es in den letzten Raum, dem "Sogukluk". Hier besteht die Möglichkeit, sich nach dem Schwitzen, abzukühlen, auszuruhen und den Flüssigkeitsverlust mit "traditionellen" schwarzem Tee, dem Cay, oder Ayran, einem salzigen Joghurtgetränk, auszugleichen.

Heilerde
- ist ein reines Naturprodukt ohne chemische oder sonstige Zusätze. Mineralogisch gesehen ist Heilerde naturreiner Löss, ein Gestein, das durch Zerstörung anderer Gesteine entstanden ist und anschließend abgelagert wurde.
Anwendung:
Innerlich:
- zur Steigerung des Wohlbefindens und Stabilisierung des Verdauungstraktes durch orale Aufnahme von in Wasser, Tee o.ä. aufgelöstes Pulver oder Kapseln;
Äußerlich:
- Die Art der Anwendung richtet sich naturgemäß nach dem Ziel der Behandlung. Grundsätzlich wird zwischen feuchter und trockener Anwendung unterschieden, bei der feuchten wieder zwischen warmer und kalter Anwendung.
feuchte Anwendungen: als Pflaster und Umschläge (s. Packungsbeilagen!)
kalte Anwendungen: bei akuten und schmerzhaften Krankheitszuständen, zur Behandlung von Hautbeschwerden, eiternden und nässenden Geschwüren, Verbrennungen, entzündlichen und degenerativen Gelenk- und Wirbelsäulenerkrankungen sowie Weichteilrheumatismus.
trockene Anwendungen: nässende Geschwüre, Wunden, Sonnenbrand, Verbrennungen, Insektenstiche und Hautjucken.
- für Gesichtsmasken und Körper- und Haarpflege;

 

Heilfasten
- ist der bewusste Verzicht auf Nahrung für einen begrenzten Zeitraum, leichter und wirksamer als jede Diät. Heilfasten ist jedoch etwas völlig anderes als Hungern. Beim richtig durchgeführten Heilfasten entsteht nämlich kein Hungergefühl. Das Heilfasten mobilisiert die körpereigenen Abwehrkräfte, führt zu einem kräftigen Energie-Schwung, steigert die geistige Leistungsfähigkeit und den Gute-Laune-Pegel.

Heubad
- erfolgt in lockerem, angefeuchtetem Alpenheu. Die Inhaltsstoffe von Blüten und Früchten der Gräser wirken durchblutungsfördernd, muskelentspannend, entgiftend und entschlackend.

Hot Stone-Therapie
Diese Anwendung stammt aus der indianischen Heilkunst. Glatte, rundgeschliffene Lavasteine, auf ca. 50° C erhitzt, werden auf die Energiezentren des Körpers gelegt. Zusätzlich kommen auch einige eisgekühlte Marmorsteine zum Einsatz. Die Stimulation durch Heiß-Kalt-Reize funktioniert ähnlich wie bei einer klassischen Kneippbehandlung. Duftende Öle, vorab großzügig auf dem ganzen Körper verteilt, und sanfte Musik steigern den Wohlfühleffekt. Durch die Wärme werden die Muskeln entspannt.

 

I nfrarottherapie                                    

Die infrarote Strahlung ist eine Form der natürlichen Sonnenenergie, die nur zu einem geringen Anteil die Umgebungsluft erwärmt. Etwa 80% Lichtenergie wird also erst in Wärme umgewandelt, wenn sie auf feste Körper trifft.

Die bei Körperbehandlung entstehenden 45 Grad werden als angenehm und wohltuend empfunden. Sie schließen deshalb eine hohe körperliche Belastung, wie z.B. in der Sauna, weitgehend aus. Eine künstliche infrarote Bestrahlung ist der natürlichen Strahlungsquelle, der Sonne, nachempfunden.

Die kurzwellige Infrarotstrahlung ist für unseren Organismus besonders schonend wirksam, da der größte Teil der Strahlung die oberen Hautschichten und die

Keimschicht durchdringt , ohne dabei absorbiert zu werden. Die Tiefenwärme dringt weit in die unteren Hautregionen ein. Die Haut und die Muskeln werden durch die Wärme stimuliert.

 

Interferenzmassage
Bei der Interferenzmassage wird die Muskelaktivität und das Nervensystem durch Kopplung von Tiefenstrom und Vibration angeregt. Anwendung vor allem gegen Cellulite.

 

K ieselerde
Kieselerde besteht zu 94 % aus Siliciumoxid. Daneben finden sich kleinere Mengen an Aluminium, Eisen, Kalzium, Phosphor und Magnesium. Silicium gehört wie Aluminium zur Gruppe der so genannten Ultraspurenelemente, deren spezielle Funktion nicht bekannt sind. Der Bedarf von Mensch und Tier wird über die normale Nahrung gedeckt, zumindest sind einschlägige Mangelerscheinungen bisher nicht aufgetreten. Kieselerde-Präparate werden als Nahrungs-Ergänzungsmittel von Herstellern für gesunde Nägel, glänzendes Haar und schöne Haut angeboten und propagiert.

Klangschalenmassage / Klangtherapie
- ist die Behandlung mit Hilfe von asiatischen Messingschalen. Bei einer Klangmassage werden mehrere Schalen auf den bekleideten Körper des liegenden Menschen gelegt und angeschlagen (es gibt auch Verfahren, die im Wasser stattfinden). Feine Vibrationen sollen Körper, Geist und Seele berühren und Spannungen lösen, Selbstheilungskräfte mobilisieren, schöpferische Energien freisetzen und die Energie ungehindert durch den Körper fließen lassen. Das Leben wird durch diese Methode angeblich angst- und sorgenfreier genossen. Zu therapeutischen Zwecken gehören mehrere Schalen, die aufgrund ihrer Größe und Legierung unterschiedliche Töne erzeugen. Diese werden, vereinfacht ausgedrückt, den neun Planeten, dem Kosmos und den Tierkreiszeichen zugeordnet. Die Methode kommt aus der Esoterik. Entspannung ist mit Sicherheit möglich.

Klassische Massage
- behandelt in erster Linie schmerzhafte Muskelverspannungen und -verhärtungen. Auch Kopfschmerzen, Reizdarm oder Erschöpfungssyndrome sprechen auf verschiedene Massageformen gut an. Bei der klassischen Massage werden verschiedene manuelle Techniken angewandt, die unterschiedliche Wirkungen auf Haut, Unterhaut und Muskulatur durch unterschiedlich starke Berührungsreize haben. Streichende Bewegungen führen Lymphflüssigkeit in den venösen Blutfluss zurück (siehe Lymphdrainage ), Kneten dehnt und entspannt Muskelfasern, Hin- und Herreiben fördert die Durchblutung, Klopfen steigert neben der Durchblutung die Muskelspannung und die Vibrationstechnik lindert Schmerzen und entspannt.

Kneipp-Therapie
Die Kneipp-Therapie, oft auch Kneippkur genannt, ist ein Naturheilverfahren nach den therapeutischen Techniken von Sebastian Kneipp (1821-1897). Die Hydrotherapie, die mit Güssen, Bädern, Wassertreten, Waschungen, Wickeln und Packungen arbeitet, stellt nur eine der fünf Säulen dar, die eine Kneipp-Kur ausmachen. Weitere Grundlagen sind die Pflanzenheilkunde (Phytotherapie) sowie Bewegungs-, Ernährungs- und Ordnungstherapie. Die Kneipp-Therapie wird unter anderem bei Herz-Kreislaufbeschwerden, Stoffwechselstörungen oder Venenleiden angewendet.
 

 

Kopfmassage
Hierbei werden bestimmte Punkte und Nervenzonen stimuliert. Verspannungen im Kopf- und Nackenbereich werden gelöst.

 

Körperpeeling
Das ständige Abstoßen der obersten Hautzellen ist Bestandteil des Regenerationsprozesses der menschlichen Haut. Mittels einer körnigen, cremigen Peeling-Masse können derartige überflüssige Hautschüppchen "abgerubbelt" und entfernt werden. Im Ergebnis wird die Haut geschmeidiger, die Aufnahmefähigkeit hinsichtlich von Pflegepräparaten wird gesteigert.

 

L ichttherapie
- Behandlungen mit Hilfe der Lichtstrahlung; Licht hat heilende Wirkung. Die Lichttherapie verwendet Vollspektrum-Licht sehr hoher Lichtstärken und filtert UV- und Infrarot-Anteile aus. Durch apparative Lichttherapie kann eine Lichtmenge verabreicht werden, wie sie in den Herbst- und Wintermonaten durch die natürliche Sonnenstrahlung nicht verfügbar ist. Eingesetzt wird die Lichttherapie zu medizinischen Zwecken bei psychischen Problemen oder Hauterkrankungen. Die Lichttherapie wird auch als Heilmethode bei Lichtmangel angewendet, um zum Beispiel Winterdepressionen zu heilen.

Lomi Lomi / Lomi-Massage
Diese besondere Knet- und Dehntechnik stammt aus Hawaii. Speziell ausgebildete Masseure bearbeiten unter Zuhilfenahme von duftenden Ölen auch heute noch jene Körperregionen, die Vergangenheit und Zukunft symbolisieren, nämlich Bauch und Rücken. Doch auch von der Wellness-Kultur ziemlich vernachlässigte Zonen wie Kniekehlen und Achselhöhlen bekommen ihre Streicheleinheiten ab. Lomi Lomi, eine Kombination aus Bindegewebsmassage und Gelenklockerung, wird nach einem ausgeklügelten System praktiziert: mal mit kräftigem, dann wieder mit sanftem Druck, aber immer in langen, ruhigen, rhythmischen Bewegungen. Das kann bis zu 90 Minuten dauern und soll selbst hypernervöse Patienten dienlich sein.


 

Lymphdrainage
Der Ausdruck setzt sich aus dem lateinischen Wort ?lympha? für klares Wasser und dem französischen Wort "drainage" für Entwässerung zusammen. Die manuelle Lymphdrainage ist, vereinfacht ausgedrückt, eine "Entstauungstherapie", um mit sanften, kreisenden Bewegungen und Ausstreichungen bei gestauter Flüssigkeit (Ödem) den Lymphabfluss zu steigern und den venösen Blutrückfluss zu verbessern. Durch das Streichen des Gewebes wird die im Gewebe angesammelte Flüssigkeit wieder zurück in die Blutbahn geführt und kann so über die Nieren ausgeschieden werden, d.h., dass die Entstauung eine Entwässerung zur Folge hat. Durch die sanften Streich- und Kreisbewegungen der Fingerspitzen unterscheidet sich die Lymphdrainage von den festen Handgriffen der klassischen Massage. Zu einem Lymphstau (Ödem) kann es durch Entzündungen, Operationen (Entfernung der Lymphknoten), Bestrahlungen und Tumoren (bösartige Geschwülste) kommen. Möglich ist auch eine Venenschwäche, bei der zuviel Lymphe aus den Gefäßen austritt und zu wenig Lymphe aus den Venen zurück transportiert wird. Die erste Phase der Lymphdrainage nimmt ca. einen Monat in Anspruch, wobei 1-2mal täglich Lymphdrainagen-Behandlungen durchgeführt werden. Zur Erhaltung der Behandlungserfolge sind 2-3mal wöchentliche weitere Behandlungen notwendig.

 

M aniküre
- die Pflege der Hände und Nägel

Modelage
- ist eine Thermomaske für die Anwendung auf dem Gesicht. Die Maske sorgt für eine weite Öffnung der Poren, wodurch Wirkstoffe besser aufgenommen werden können. Modelagen werden auch häufig zur Behandlung von Cellulite angewendet.

Molkekur
Täglich werden 1 bis 1,5 l Kuhmolke oder Molkepulver verdünnt mit Wasser verteilt als 6 bis 8 Einzelportionen in kleinen Schlücken getrunken. Dazu werden 2 bis 3 Liter Mineralwasser oder Kräutertees oder basische ungesalzene Gemüsebrühe getrunken. Ergänzend können auch Frischpflanzensäfte von Brennessel, Löwenzahn oder Artischocke zur Blutreinigung und Entgiftung getrunken werden. Die Molkekur ist die beste Diätkur zur gezielten Gewichtsabnahme, bei ihr werden etwa 400 bis 500 g Gewicht pro Tag reduziert.

Moorbad
- medizinische Badeanwendung; Moor hat nicht nur eine hohe Wärmebindung, sondern gibt die Wärme auch nur langsam an den Körper ab. So kommt eine langsame, lang anhaltende Wärmewirkung zustande, die tief in den Körper eindringt. Deshalb können Moorbäder Temperaturen von weit über
40° C haben und es wird nicht heißer empfunden als ein heißes Bad von 37Ã?°C. Nach dem Moorbad verflüchtigt sich die in der Tiefe des Körpers gespeicherte Hitze nur langsam, es kommt oft zum so genannten Nachschwitzen. Da beim Moorbad auch der Wasserdruck fast völlig fehlt, haben Wärme- und Stoffaustausch beste Bedingungen. Außer bei entzündlichen Erkrankungen sind Moorbäder oder -packungen überall da sinnvoll, wo Wärme schmerzlindernd und heilend empfunden wird.


 

 

Moxibustion
- eine Therapiemethode aus der Chinesischen Medizin. Die sogenannte Moxazigarre aus getrockneten Blättern der Heilpflanze Artemisia vulgaris wird bei der Moxibustion angezündet und dicht über Akupunkturstellen gehalten, wodurch im Körper Energie freigesetzt wird. Die Moxibustion kann aber auch mit Nadeln oder ähnlichem durchgeführt werden. Moxibustion wird nicht im Gesicht oder in der Nähe von Schleimhäuten angewendet. 

 

O hrkerzenbehandlung
- stammt ursprünglich von den Hopi-Indianern aus Amerika und ist ein hochwirksames, einfach- und vielseitig einsetzbares Wärme- und Druckausgleichs-Behandlungsmittel. Sie wird vielfach bei Kopf- oder Ohrenschmerzen und Gleichgewichtsstörungen eingesetzt. Es besteht vorwiegend aus Honigessenzen, Bienenwachsanteilen, Salbeiöl, Kamille, Johanniskraut und naturbelassenem Leinengewebe. Beim Abbrennen der Ohrkerze entsteht am Anfang ein Kaminzug nach unten bis die Flamme ca. die Hälfte der Ohrkerzenlänge erreicht hat. Dies bewirkt einen leichten, kaum wahrnehmbaren Überdruck im Ohr. Hat die Flamme etwa die Hälfte der Kerzenlänge überschritten, beginnt ein Kaminzug nach oben, was zu einer Druckentlastung führt. Während der gesamten Behandlung kann man sich wunderbar entspannen und genießen. Man braucht keine Bedenken wegen des Feuers zu haben. Der Therapeut hält während des Abbrennvorgangs die Ohrkerze fest und beendet die Behandlung, wenn sie bis zur gekennzeichneten Höhe abgebrannt ist. 

 

 

P antai Luar
Eine besondere ostasiatische Massagetechnik mit frischen Fruchtstempeln und heißem Öl. Zu Beginn erfolgt eine Salbung des gesamten Körpers mit speziellen, vorgewärmten Ölen. Danach wird ein mit besonderer Sorgfalt hergestellter Kräuterstempel, der neben den Kräutern auch frische Limetten und Koskosflocken enthält, zunächst mit sehr raschen Bewegungen über die Haut gezogen. Pantai Luar regt so das körpereigene "Repair-System" an, aktiviert die Neubildung der Hautzellen und wirkt entspannend auf Körper und Seele. Pantai Luar Massagen gibt es sowohl als Kopf- bis Fuß-Massage als auch als Rücken- und Beinmassage. Weiterhin gibt es noch das Pantai Herbal Belle Visage - ein spezielles abgestimmtes Programm, welches speziell für das Gesicht aufbereitet wird.
Dauer: Ganzkörpermassage ca. 60 Min., Rücken- und Beinbehandlung ca. 30 Minuten, Gesichtsbehandlung ca. 30 bis 40 Min.

Pediküre
- Pflege der Füße und Fußnägel

 

 


Peeling
Beim Peeling wird die Haut mit Hilfe von körnigen Pasten, Meersalz, oder elektrischen Bürsten von überschüssigen Hautzellen befreit und intensiv gereinigt.


R asulbad
Das orientalische Pflegezeremoniell beginnt mit dem Auftragen verschiedener Schlammarten. Körper und Geist kommen im Rasul-Raum, der sich langsam durch mehrere mit Kräutern angereicherte Dampfschübe erwärmt, zur Ruhe. Dann beginnt man sich den Schlamm abzureiben und damit die abgestorbenen Zellen der oberen Hornschicht zu entfernen. Anschließend wird die entschlackte Haut gereinigt und eingeölt.

Reflexzonenmassage
- Druckmassage bestimmter Hautzonen. Insbesondere durch Druck auf Hautzonen an den Füßen, Händen und Ohren sollen innere Organe und Körpersysteme über bestimmte Nervenreizungen (Reflexe) beeinflusst werden, um die Gesundheit zu fördern.

 

 

S auna
- kommt aus dem finnischen und bedeutet Raum aus Holz. Der Saunagast hält sich in einem aufgeheizten Raum auf, schwitzt und entschlackt somit seinen Körper. Ein Saunagang setzt sich in der Regel aus folgenden vier Phasen zusammen:
Aufenthalt in der heißen Saunakabine zum Schwitzen, kaltes Abduschen, Eintauchen in ein Kaltwasserbecken, Ruhephase.

 

 


Scen Tao
- setzt sich aus den Wörtern Scent (englisch für Duft) und Tao (chinesisch für Weg) zusammen. Beim Scen Tao handelt es sich um eine fernöstliche Methode mit wohlriechenden Wellnessdüften. Der Patient wird mit warmen Steinen und spezieller Shiatsu-Technik massiert.

 

Solarium
- ist nichts anderes als eine Sonnenbank. Der Gast liegt entkleidet auf dem Bauch oder Rücken und wird, in der Regel von beiden Seiten, mit UV-Strahlen bestrahlt, um eine Bräunung der Haut zu erzielen. Die Verweildauer in einem Solarium sollte je nach Hauttyp abgestimmt werden.

 

Sung Rei
- eine ayurvedische Massagetechnik, die immer öfter von Kosmetikstudios angeboten wird. Der Körper wird mit duftenden ätherischen Ölen massiert, wodurch die Haut entschlackt und die Zellaktivität angeregt wird. Der Kunde erfährt zusätzlich eine tiefe geistige Entspannung. Eine Sung-Rei-Massage dauert in der Regel zwei Stunden. Sung Rei ist eine Anwendungsmethode des Ayurveda.

 

T erra-Sel-Körperwickel
Das Tote Meer ist bekannt für seine Heilwirkungen. Um Giftstoffe im Körper schneller in die Lymphen zu transportieren, wo sie verarbeitet werden können, wird man mit warmen Bandagen umwickelt, die mit Heilerde und Salzen aus dem Toten Meer getränkt sind. Zusätzlich reinigt und strafft der Wickel die Haut.

 

Thai-Massage
- spezielle Massagetechnik, deren Ursprung in Thailand liegt; Trotz der im Sprachgebrauch verwendeten Bezeichnung "Thai - Massage" handelt es sich bei dieser komplexen Behandlung nicht um eine "anatomische" Massage nach westlichem Verständnis. Die TTM zählt zu den sogenannten ganzheitlichen Heilverfahren und geht davon aus, dass im Körper Energiebahnen (Meridiane) verlaufen. Auf diesen sollen wichtige Akupressurpunkte liegen, die bei der Heilbehandlung einbezogen werden und über die, die Lebensenergie (Qi) aktiviert werden soll. Wesentliche Inhalte der Massage sind Akupressur-, Dehn-, Klopf- und Strecktechniken, Reflexzonenmassage, Yoga-Elemente und das "Gehen auf dem Rücken". Zusätzlich kann die Behandlung noch erweitert werden durch den Einsatz von heißen Kräuterkompressen. Bei der Traditionellen Thai Massage steht nicht die Entspannung der Muskeln im Vordergrund, sondern die Bearbeitung der Meridiane, um den Lebensfluss in ein harmonisches Fließgleichgewicht zu bringen (Ausgleich von yin und yang) und zu stärken. So wie alle fernöstlichen Behandlungskonzepte ist auch die Thai-Massage in erster Linie auf gesundheitliche Vorsorge ausgerichtet. Gearbeitet wird immer punktuell, d. h. mit Daumen- und Handballendruck, mit Armen, Ellenbogen, Beinen, Knien und Füssen. Die Durchführung erfolgt auf dem Boden. Dabei ist aus kulturell-religiösen Gründen die zu behandelnde Person während der Massage bekleidet. Eine Sitzung wird in Thailand immer als Ganzkörperbehandlung verstanden und dauert in der Regel 2 - 2,5 Stunden.

 

Thalasso
- ist eine Behandlung mit Inhaltsstoffen aus dem Meer. Eine original Thalasso-Kur kann man eigentlich nur am Meer machen. Die Thalasso-Therapie war ursprünglich eine reine Meerwasserbehandlung (Hydro-Therapie). Man badete in dem salzigen Nass oder ließ sich von Meerwasserduschen berieseln. Heute sehen Thalasso-Programme etwas anders aus. Es werden sämtliche Stoffe des Meeres genutzt: Mineralien, Salze, Sand, Algen und Plankton kommen in Form von Bädern, Packungen, Peelings oder Massagen an den Körper. Die Anwendungen haben eine straffende, entschlackende und aktivierende Wirkung, da sie die Haut mit Mineralien, Magnesium, Kalzium, Jod und Eisen versorgen. Der Stoffwechsel wird angeregt, die Durchblutung gefördert. Das Gewebe wird fester, Cellulitis kann sich bessern, die Haut wird viel stärker durchblutet und mit mehr Feuchtigkeit versorgt. Diese Thalasso-Therapie wird aber nicht nur zur körperlichen und geistigen Entspannung genutzt, sondern wird auch bei Kreislaufbeschwerden oder Rheuma- und Gelenkerkrankungen eingesetzt.

Trennkost
Die Trennung von eiweißreichen und kohlenhydratreichen Lebensmitteln hat nach Dr. Howard Hay einen positiven Effekt auf die Gesundheit. Unter Trennkost versteht man keine Diät im eigentlichen Sinne. Eine Gewichtsabnahme stellt sich bei der Umstellung auf diese gesunde Ernährungsform langfristig jedoch als Begleiterscheinung ein.

Trink-Kur
- das bewusste, zum Teil verordnete Trinken von Heilwasser mit therapeutischer oder präventiver Absicht.
Natürlichen Heilwässern kommen durch langjährige balneologische Forschungen abgesicherte Heilwirkungen zu, die durch das Deutsche Arzneimittelgesetz nachgewiesen sind. Die therapeutische Wirkung zielt auf folgende Organe ab:

Magen:
Bei chronischer Magenschleimhautentzündung oder zuviel Magensäure können Heilwässer mit hohem Hydrogencarbonatgehalt (>1300 mg/ Liter) rasch Linderung bringen. Außerdem kann das Trinken von Heilwasser vor und zwischen den Mahlzeiten Sodbrennen verhindern.

Verdauung:
Zu geringe Flüssigkeitsaufnahme, ballaststoffarme Kost und Bewegungsarmut sind wesentliche Ursachen für Verdauungsprobleme. Mild abführende sulfatreiche Heilwässer (>1200 mg/Liter) regulieren die Darmtätigkeit auf schonende Weise. Wässer mit einem Schwellenwert von > 3000 mg Sulfat pro Liter haben abführende Wirkung und ersetzen ein Abführmittel.

Nieren:
Heilwässer werden präventiv und heilend bei unterschiedlichen Steinarten eingesetzt. Bei Harnwegsinfekten wirken Heilwässer mit hohem Gehalt an Hydrogencarbonat (>1300 mg/l), Magnesium (>100 mg/l) und Calcium (>250 mg/l) entzündungshemmend.

Stoffwechsel:
Heilwässer können die Funktion von Galle und Bauchspeicheldrüse anregen ( >1200 mg Sulfat/l, >100 mg Magnesium/l). Bei Diabetes mellitus wird die Insulinwirkung und Kohlenhydratverträglichkeit verbessert (>1300mg Hydrogencarbonat/l). Erhöhte Harnsäurewerte werden verstärkt ausgeschieden durch Wässer mit >1300 mg Hydrogencarbonat/l. Mineralstoffversorgung Kalziummangel kann zu Osteoporose führen und Magnesiummangel schwächt das Enzym-und Nervensystem. Kalziumreiche (>250 mg Calcium/l) und magnesiumreiche (>100 mg Magnesium/l) Wässer können hier Abhilfe schaffen. Um Schweißverluste auszugleichen, die zu Leistungsschwäche bis hin zum Kreislaufkollaps führen können, sind Wässer mit hohen Kalzium- und Magnesiumgehalten sowie einem Mindestgehalt von 400 - 500 mg Natrium/l bzw. 1000 - 1250 mg Kochsalz/l geeignet.


 

Tuina Anmo
- ist als eine Massage-Technik Bestandteil der TCM (Traditionellen Chinesischen Medizin). Sinngemäß übertragen bedeutet "Tui" Streichen oder Schieben, "Na" steht für Greifen oder Kneifen, "An" bedeutet soviel wie Drücken mit Finger, Daumen oder ganzer Hand und "Mo" umschreibt leichtes Reiben. Diese Technik umfasst ca. 300 verschiedene Grifftechniken und basiert wie alle Elemente der TCM auf dem Meridian -und Akupunktursystem. Energieblockaden werden gelöst, Muskulatur, Bänder und Sehnen werden gelockert. Im Beginn werden in einer anfänglich sanften, dann raueren Methode die oberen Hautschichten gegen das Unterhautfettgewebe verschoben. Kopf- und Rückenschmerzen, nervöse Zustände, Schlafstörungen und das neuzeitliche "Burn-Out-Syndrom" sind Anwendungsfelder der Tiuna-Massage. Traditionell bleibt der zu Behandelnde angekleidet.

 

V apozon
- ist ein Gerät zur Gesichtspflege, bei dem Wasser zum Kochen gebracht wird. Der warme Dampf öffnet die Poren. Hautunreinheiten können leichter entfernt und die nachfolgenden Wirkstoffe besser von der Haut aufgenommen werden.

Venusbad
- ist ein warmes, orientalisches Ölbad mit entspannender und vitalisierender Wirkung.

Vino-Therapie
Die Meisten trinken Wein lieber, doch immer mehr wird bekannt, dass Wein auch noch andere gute Wirkungen erzielt. Die Schale und die Kerne der Weintraube enthalten unter anderem Polyphenole, die die Haut vor Umweltgiften wie UV-Licht und Nikotin schützen. Sie beugen so einer vorzeitigen Alterung vor. Die Vino-Therapie wird bislang nur in wenigen Weinanbaugebieten angeboten. Ein Weintraubenextrakt wird dabei mit warmem Quellwasser versetzt. Verwendet werden nur Säfte von unvergorenen Trauben. In ihnen stecken viele Wirkstoffe, die die Haut prall und geschmeidig werden lassen. Die Vino-Therapie kann auch aus Massagen mit Traubenkernöl, Ganzkörper-Packungen aus Traubenkernöl und Honig sowie Peelings mit Fruchtmark bestehen.

 

Y oga
- ist ein Meditationssystem aus Indien. Der Begriff bedeutet soviel wie "verbinden des Körpers an Seele und Geist". Yoga lehrt uns, in Einklang mit sich selbst zu leben. Es vermag den Körper durch ein sehr ausgefeiltes System von Körperhaltungen, Bewegungen und Atemtechniken zu regenerieren. Yoga-Übungen erreichen jedes unserer Gelenke in seinem gesamten Bewegungsumfang und kräftigen, dehnen und harmonisieren sie. Regelmäßig geübt fördern die sogenannten Asanas (Körperhaltungen) und Pranayamas (Atemtechniken) die körperliche und geistig-seelische Gesundheit. Die auf Yoga gründenden Entspannungstechniken, Dehnungs- und Kräftigungsübungen sind deshalb so wirksam, weil wir lernen unser Bewusstsein meditativ in unsere Bewegungen und in die entspannte Atmung zu versenken, um Körperprozesse anzuregen und in Fluss zu halten. Diese bewussten Erfahrungen der körperlichen Erweiterung und Öffnung erweitern unsere Wahrnehmungsfähigkeit und zeigen uns Wege des persönlichen Wachstums. Das Üben mit wachen Sinnen ist ein stetiges Lernen und beeinflusst uns nach und nach auch in unseren Alltagsstrukturen. Yoga bringt uns Kraft, die Wechselfälle des Lebens zu meistern. Langsam aber beständig führt die Praxis zur Erneuerung des Gewebes und des muskulären und knöchernden Stütz- und Bewegungsapparates.

 

 

PAR Massage & Wellness for men / Opfikon / Zürich / Schweiz | date@massage-man4men-zuerich.ch